TSV Firnhaberau

#WirlebenTSV

Showtanzteam begeistert erneut in der Olympiahalle

Feuerwerk der Turnkunst 2019 - Zum zweiten Mal hintereinander darf unser Showtanzteam Europas erfolgreichste Turnshow in der Münchner Olympiahalle eröffnen. Fast 10-tausend Zuschauer bejubeln den Auftritt «Into the Woods». Die Vorstellung um 14 Uhr war fast nahezu ausverkauft. (Foto: Andreas Berndt)
Es ist das zweite Mal für das Showtanzteam des TSV Firnhaberau. Als Lokalgruppe dürfen die jungen Damen Europas erfolgreichste Turnshow eröffnen: Das Feuerwerk der Turnkunst in der Münchner Olympiahalle. In der ausverkauften Olympiahalle.

Rund 10-tausend Zuschauer bejubeln den Auftritt «Into the Woods» den Trainerin und Choreografin Carmen Oharek extra für diese Show in eine 360-Grad Version umstellen musste. Hier sitzt das Publikum ringsum die Fläche und jeder will gleich gut sehen.

Die Tänzerinnen sind entspannter als bei ihrer Premiere vor einem Jahr. Bereits um 8 Uhr treffen sie sich in der Halle. Der Auftritt wird noch ein letztes Mal geprobt. Die Kostüme vorbereitet. Die Gesichter geschminkt. Dann geht es los. Statt Mittagessen ist Stellprobe: Noch vor dem Einlass der Zuschauer darf das Showtanzteam auf die Fläche in der leeren Olympiahalle. Alles wirkt gigantisch groß. Dann nochmal runterkommen in der Garderobe mit der Nummer 1105.

Pünktlich um 13:45 Uhr klopfen Richard Wieser und Birke Kotre an die Garderobentüre. Die beiden sind quasi die Show-Experten des Bayerischen Turnverbands und veranstalten den Showwettkampf «Rendezvous der Besten», dessen Sieger beim Feuerwerk der Turnkunst auftreten dürfen. Richard und Birke begleiten die Gruppe bis zum Bühneneingang. Noch schnell ein letztes Foto vor der Show. Dann fallen die Connected-Bänder auf der Auftrittsfläche, Techniker rennen los um alles wegzuräumen. Kurz darauf schickt ein Regieassistent die Mädels aus der Firnhaberau los.

Der Auftritt klappt hervorragend. Selbst die kritische Show-Expertin Birke Kotre kann keinen Fehler finden. Sie lobt sogar, dass der Auftritt hier mit der Rundumsicht und dem erhöhten Publikum viel besser wirkt. Sie hat den Auftritt bereits beim Offenen Training, bei der Gala in der Stadthalle Gersthofen, beim Showtanztag in Markt Schwaben und dem Bundesfinale Rendezvous der Besten im Wormser Theater gesehen. Nach den fünf Minuten Power, Anspannung und volle Konzentration dann ein kräftiger Applaus. Sehen können die Tänzerinnen wegen des Showlichts nicht viel vom Publikum. Die Akkustik aber mit dem langen Raumhall ist phänomenal.

Während der Präsident des Deutschen Turnerbundes, Alfons Hölzl, die Zuschauer in der ausverkauften Halle begrüßt und erklärt, dass jeder der großartigen Turner und Tänzer hier einmal klein in einem Sportverein angefangen hat, schieben die Mädels aus der Firnhaberau ihre Requisiten von der Fläche. Erst draußen in den Gängen hinter dem Bühnentor gibt's ein Durchschnaufen. Sofort folgt die kritische Videoanalyse: Sah es aus der Zuschauerperspektive genauso gut aus, wie es sich unten angefühlt hat?

Eine Stunde später hat die Vorstellung eine Pause. Es gibt einen kurzen Fototermin am Stand des Bayerischen Turnverbandes. Autogramme werden geschrieben. Video-Interviews werden gemacht. Hier treffen die jungen Damen aus dem Showtanzteam auch auf viele Nachwuchstänzerinnen des TSV Firnhaberau. Sie haben sich mit ihren Familien die Show angesehen und träumen alle schon davon selbst einmal dort unten auf der Fläche Europas erfolgreichste Turnshow eröffnen zu dürfen.

zu den Fotos
zum Video bei Youtube