TSV Firnhaberau

#WirtrainierenzuHause

Platznot ist Thema im Firnhaberauer Fasching

Faschingsumzug 2020 - Egal ob Faschingsumzug oder Showauftritte - wenn es um Fasching geht ist der TSV Firnhaberau natürlich immer mit dabei! In diesem Jahr hat der Verein beim Umzug Werbung für mehr Sportflächen gemacht, denn viele Abteilungen platzen dank der hervorragenden Jugendarbeit aus allen Nähten. (Foto: Andreas Berndt)
Von wegen Jux und Radau: Es gibt zu wenig Fußballplätze in der Firnhaberau! Wenn sich Augsburgs Faschingsumzug durch die Straßen des coolsten Statteiles schlängelt, dann sind auch immer wieder lokalpolitische Themen von der Partie.

In diesem Jahr macht der TSV Firnhaberau auf die Platznot aufmerksam. Die ist im Verein ein allgegenwärtiges Problem.

"Wir können in vielen Stunden keine weiteren Kinder mehr aufnehmen, weil wir aus allen Nähten platzen", so Tanz-Abteilungsleiterin Claudia Wiedemann, die am Montagabend die Bewegungslandschaft leitet. Die ehrenamtlichen Übungsleiter und das Konzept sind sogar vom Deutschen Turnerbund als einer von zwei Vereinen in Augsburg als offizieller Kinderturn-Club ausgezeichnet worden und könnten mit diesem Siegel werben.

"Wenn wir mehr Hallen hätten, könnten wir unser Angebot erweitern", so Claudia Wiedemann. "Aber es gibt einfach keine freien Trainingszeiten mehr in der Firnhaberau."

Ähnlich sieht es auch beim Fußball aus. In diesem Jahr hat der Verein so viele Jugendmannschaften für den Spielbetrieb gemeldet, wie noch nie. Aktuell stehen der Abteilung das Hauptfeld und der Kunstrasenplatz zur Verfügung. Schon seit Monaten versucht der TSV Firnhaberau zusammen mit der Stadt Augsburg und der DJK Augsburg-Nord eine Lösung zu finden. "Leider ist bis auf einige Versprechen bislang noch nichts passiert", ärgert sich Vizepräsident Heiko Nöll. Aus diesem Grund wurde die Platznot jetzt Thema beim traditionellen Faschingsumzug.

Mit Sprüchen wie "Die Politiker haben uns viel versprochen - bis jetzt kam nur der Maulwurf rausgekrochen!" oder "Die Kinder wollen Tore schießen - darum muss ein neuer Rasen sprießen!" verschafft sich der Verein die Aufmerksamkeit einiger Lokalpolitiker, die den Umzug schon seit Jahren für ihren Wahlkampf nutzen.

Fotos vom TSV Firnhaberau im Fasching