TSV Firnhaberau

#WirlebenTSV

Ab September: Minifußball beim TSV

Minifußball - Das neue Konzept für die U11-Mannschaften (Foto: Archiv)
Die F3-Mannschaft des TSV Firnhaberau spielt schon jetzt in der Pilotliga mit. Diese findet unter dem Dach des Bayrischen Fußball Verbandes (BFV) in Augsburg und Umgebung statt. Ab September wird in Deuschland der Minifußball für die Kinder bis 11 Jahren eingeführt.

Dafür wird bei den Bambinis zunächst ein kleines Feld mit 4 Minitoren aufgebaut, auf dem jeweils 3 Spieler einer Manschaft gegeneinander auf je 2 Tore spielen.

Ziel des Minifußballs ist, den Kindern viel Spielzeit, viele Ballkontakte, viele Zweikämpfe sowie viele viele Tore und damit auch viele Erfolgserlebnisse zu ermöglichen.

Diese Erfolgserlebnisse fördern bei den Kinder das Selbstbewusstsein nicht nur beim Fußball, sondern auch in anderen Lebenslagen, wie z.B der Schule. Außerdem haben die Kinder dadurch mehr Freude am Fußball und ganz nebenbei auch noch viel Bewegung an der frischen Luft. Ein weiterer Vorteil dieser Spielform ist, dass auf 10 Feldern bis zu 60 Kinder gleichzeitig spielen können.

Die Einführung des Minfußballs wird weiterhin sehr kontrovers diskutiert, nicht nur unter den Kindertrainern, sondern auch unter den Eltern und sogar unter den Kindern selbst. Bisher haben eben alle Fußballer von Franz Beckenbauer und Thomas Müller über Manuel Neuer bis hin zu den Papas, wie Sepp und Jockel in unserem Verein, in ihrer Kindheit das Spielen auf dem Kleinfeld gelernt und kennen den Fußball nicht anders.

Macht euch Euer eigenes Bild und schaut Euch die neue Art Fußball zu spielen ab September beim TSV an.