TSV Firnhaberau

#WirlebenTSV

Video: Kaffeekränzchen mit langjährigen Mitgliedern

Kaffeekränzchen„Ich hab geglaubt, ich werde nach Sibirien verfrachtet“, erzählt Rosa Trometer. Es war gar nichts los in der jungen Firnhaberau, als sie in den Nachkriegsjahren von Pfersee hierher umgezogen ist. Bis ihre kleine Tochter ins Kinderturnen von Otto Voggeser ging. „Da bin ich mit hin um sie anzumelden und habe gefragt, ob er nicht auch für Frauen etwas hätte.

Rosa Trometer ist im Gründungsjahr des TSV Firnhaberau geboren. Beim Training macht sie heute zwar nicht mehr mit. Bei vielen Feiern, Veranstaltungen und Ausflügen ist sie aber immer noch mit dabei. Diesmal treffen sich einige der Damen zu einem Kaffeekränzchen im Sportheim, schauen alte Bilder an und schwelgen in Erinnerungen. In unserem Video erzählen Sie, wie es damals war und was sich bis heute verändert hat.

Kaffeekränzchen In vielen Familien ist bereits die vierte Generation Mitglied im Verein. Das Ziel ist es, Kinder und Jugendliche ins Training zu bekommen und zu halten. Neben modernen Sportstätten, wie der Gymnastikhalle und dem Kunstrasenplatz, sind auch Trendsportarten von großer Bedeutung. „Die Kinder haben heutzutage so viele Möglichkeiten zur Auswahl, dass man schon etwas Besonderes bieten muss, damit die Kinder bei der Stange bleiben“, so die ehemalige Abteilungsleiterin der Turnabteilung, Monika Paul. Doch jede der Damen sieht den Verein gut aufgestellt und damit für die Zukunft gerüstet.